Vanille-Cupcakes mit Buttercreme

Vanille-Cupcakes

oder: ein traum mit rosa herzchen

Ich wollte schon immer mal einen richtigen Cupcake machen. Muffins habe ich schon oft gebacken. Sie sind das perfekte Mitbringsel für ein Picknick im Grünen. Klein, handlich zu transportieren und ohne Creme oder Sahne, die verlaufen kann. Aber so ein Cupcake mit Frosting und Verzierung, daran habe ich mich bisher noch nicht getraut, obwohl ich eigentlich alle Utensilien zu Hause habe: Förmchen, Spritztülle mit zig Aufsätzen. Alles liegt im Schrank und wird nicht benutzt. Ich gebe zu, dass mich aufwendig scheinende Rezepte immer abschrecken. Wenn ich Backbücher, Zeitschriften oder Blogs nach neuen Ideen durchstöbere, blätter oder klick ich bei Rezepten mit auffällig vielen Zutaten, mehreren Sahneschichten oder zahlreichen Dekorationen einfach weiter. Dauert zu lange, gibts nicht im Supermarkt nebenan, irgendwas fehlt immer. Dann aber habe ich diesen Blog ins Leben gerufen und war nun voll motiviert, doch endlich meine ersten Cupcakes zu backen. Noch dazu habe solche Süßmäuler in meinem Freundeskreis, die sichCupcakes von mir wünschten, mir sogar einen Cupcake-Verzierungs-Gutschein schenkten. Also befand ich mich im Zugzwang.

Auf der Suche nach einem passenden Rezept blieb ich mal wieder bei Frollein Klein hängen (wie auch schon bei den Möhrenkuchenkeksen). In ihrem Backbuch „klitzekleine GLÜCKLICHMACHER“ hat mich ihr Rezept für Vanille-Cupcakes sofort angesprochen. Raffiniert, aber trotzdem schnell gemacht.

Cupcakes_02_blog

 

Vanille-Cupcakes:
60ml Milch
120g Butter
3 Eier (Größe M)
130g Zucker
1 TL flüssiges Vanilleextrakt
200g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
abgeriebene Schale von einer 1/2 unbehandelten Zitrone
 
Für die Creme:
125g weiche Butter
250g Puderzucker
1 TL Sahne
1/2 TL flüssiges Vanilleextrakt
rote Lebensmittelfarbe
Zuckerperlen zum Verzieren
 
  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Muffinform mit Papierförmchen bestücken. Milch und Butter in einem kleinen Topf erwärmen, bis sich die Butter gelöst hat. Zum Abkühlen zur Seite stellen. Eier, Zucker und Vanilleextrakt mit dem Handmixer cremig rühren und die Buttermischung dazu geben.
  2. Mehl, Backpulver, Salz und Zitronenschale zu den flüssigen Zutaten geben und so lange rühren, bis keine Mehlklümpchen mehr vorhanden sind. Die Förmchen zu zwei Dritteln mit Teig füllen und 18 bis 20 Minuten im Ofen auf der mittleren Schiene backen. Die Cupcakes aus der Form lösen und zum Abkühlen auf ein Kuchengitter setzen.
  3. Für die Creme die Butter cremig rühren. Den Puderzucker dazusieben und beides mindestens 5 Minuten mit dem Handmixer schlagen. Das Salz im Vanilleextrakt auflösen und mit der Sahne zur Buttermischung geben. Erneut gut verrühren und mit roter Lebensmittelfarbe einfärben. Die Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen, die ausgekühlten Cupcakes damit verzieren und die Zuckerperlen aufstreuen.

Cupcakes_01_blog

Und was soll ich sagen: Es hat so viel Spaß gemacht, die kleinen Kuchen mit dieser rosafarbenen Creme zu verzieren und sie mit Zuckerherzchen und Zuckerstaub zu schmücken. Ein wahrer Traum für große Backfeen. Natürlich müsst ihr die Creme nicht rosa einfärben. Ihr könnt auch eine andere Farbe wählen oder lasst die Creme einfach in ihrer natürlichen buttrigen Färbung.

Cupcakes_05_blog

Ich habe für mich beschlossen, dass meine ersten Cupcakes nicht meine letzten waren. Denn erstens ging es doch erstaunlich schnell, zweitens schmeckten sie genauso lecker wie sie aussehen und drittens habe ich meinen Liebsten damit solch eine Freude bereitet. Das werde ich bald wiederholen.

♥ige Grüße von Nadja

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.