Unterwegs im Spreewald – BIWYFI

Der Wonnemonat Mai stand bei Frau Pimpinellas Fotoprojekt BIWYFI ganz unter dem Motto Unterwegs. Das passte super, denn wir brauchten auch mal eine kleine Luftveränderung. Da es Robert in den letzten Wochen beruflich immer wieder in den Spreewald verschlug, beschlossen wir kurzfristig,  ein verlängertes Wochenende gemeinsam hin zu fahren. Unsere Unterkunft, Gasthaus und Pension Döring, befand sich in dem kleinen Örtchen Pretschen in der idyllischen Gemeinde Märkische Heide. Dort begenete uns genau das, was wir brauchten: Ruhe! → weiterlesen

Rhabarbercrumble – sündhaft lecker

Rhabarbercrumble

Eine Sache, die ich am Frühling liebe: Es gibt wieder knackiges Gemüse (und nicht nur Kohl) und ich kann es kaum abwarten, süße Erdbeeren und Kirschen zu naschen. Im besten Fall kommt das alles aus dem eigenen Garten, denn die Gartensaison ist nun endlich eröffnet. Für mich als Hobbygärtnerin gibt es nichts schöneres, als eigens angebautes Obst und Gemüse wachsen zu sehen und schließlich zu ernten. Dazu müssen Beete umgegraben, neues Saatgut in die Erde gebracht werden und wir sagen dem Unkraut den Kampf an. Alle guten Nährstoffe sollen schließlich in die gewünschten Pflänzchen gehen. Für Nebenbuhler ist da kein Platz. In unserem Garten ist immer eine bunte Mischung an Obst und Gemüse vertreten. Möhren, Radieschen und Salat sind gepflanzt, Kartoffeln, Bohnen, Zwiebeln und Tomaten wachsen. Die Erdbeerpflanzen tragen bereits die ersten roten Früchte. Frisch von der Pflanze gepflückt schmecken sie einfach zuckersüß. Da kann sogar unser Junior nicht widerstehen.

→ weiterlesen

Vanille-Cupcakes mit Buttercreme

Vanille-Cupcakes

oder: ein traum mit rosa herzchen

Ich wollte schon immer mal einen richtigen Cupcake machen. Muffins habe ich schon oft gebacken. Sie sind das perfekte Mitbringsel für ein Picknick im Grünen. Klein, handlich zu transportieren und ohne Creme oder Sahne, die verlaufen kann. Aber so ein Cupcake mit Frosting und Verzierung, daran habe ich mich bisher noch nicht getraut, obwohl ich eigentlich alle Utensilien zu Hause habe: Förmchen, Spritztülle mit zig Aufsätzen. Alles liegt im Schrank und wird nicht benutzt. Ich gebe zu, dass mich aufwendig scheinende Rezepte immer abschrecken. Wenn ich Backbücher, Zeitschriften oder Blogs nach neuen Ideen durchstöbere, blätter oder klick ich bei Rezepten mit auffällig vielen Zutaten, mehreren Sahneschichten oder zahlreichen Dekorationen einfach weiter. Dauert zu lange, gibts nicht im Supermarkt nebenan, irgendwas fehlt immer. Dann aber habe ich diesen Blog ins Leben gerufen und war nun voll motiviert, doch endlich meine ersten Cupcakes zu backen. Noch dazu habe solche Süßmäuler in meinem Freundeskreis, die sichCupcakes von mir wünschten, mir sogar einen Cupcake-Verzierungs-Gutschein schenkten. Also befand ich mich im Zugzwang.

→ weiterlesen

Eine Karte um Danke zu sagen

Heute möchte ich euch eine Karte zeigen, die ich anlässlich des diesjährigen Muttertags gescrappt habe. Ich persönlich finde es wichtig, meiner Mama ab und an Danke zu sagen. Selbstgestaltete Dinge sind dabei das Beste, womit ich sie glücklich machen kann. Schon als Kindergartenkind kam ich ständig mit selbsgemachten Dingen nach Hause. Das weiß ich so genau, weil mir meine Mama in regelmäßigen Abständen ein buntes Sammelsurium an Bildern und Gebasteltem zeigt. Warum also damit aufhören? Und ich als junge Mama freue mich auch riesig über die ersten gebastelten Sachen meines Kindes.→ weiterlesen

Shoppen auf dem holländischen Stoffmarkt

oder: ein Paradies für nähende Mütter

Neulich war in Leipzig mal wieder der holländische Stoffmarkt zu Besuch. Ein wahres Paradies für alle Nähenden, Strickenden und Selbermacher! Ein Stand nach dem anderen reiht sich aneinander und präsentiert ein ganzes Sammelsurium an Stoffen, Bändern, Garnen, Kurzwaren und sämtlichem Zubehör. Von Baumwolle über Jersey bis Viskose, in sämtlichen Mustern und Farben. Und alles zu einem unschlagbaren Preis. Letztes Jahr war ich das erste Mal auf dem Stoffmarkt und war total geflasht von der Masse an Materialien. Dieses Jahr bin ich mit einer Zielvorgabe hin: Stoffe finden, um dem Junior Mützen und Hosen zu nähen. Also schob ich mich an Kinderwagen schiebenden Vätern (damit Mama in Ruhe stöbern konnte) und Babys tragenden Müttern vorbei und geriet mal so eben in den Shopping-Wahn!

→ weiterlesen

BIWYFI: Green Living

Oder: Es grünt so grün

Diesen Monat startet Frau Pimpinella bei ihrem Fotoprojekt den Aufruf, wir sollen es ordentlich grün sprießen lassen. Dem folge ich sofort, denn was gibt es schöneres als ein sattes und frisches Grün der Natur nach einem langen grauen Winter. Ich liebe den Frühling. Er ist meine absolute Lieblings-Jahreszeit, nicht nur weil ich da Geburtstag habe ;-) Nein. Ich genieße es, dass die Tage wieder länger werden, Schmetterlinge durch die Luft fliegen, die Eissaison eröffnet wird und die Natur mir mit ihrer ganzen Farbenpracht ein inneres wohliges Gefühl beschert.

→ weiterlesen

BIWYFI: Meine Küchengeschichte

Küchengeschichte

Es gibt einige Blogs, auf die ich mich immer wieder verirre und lange stehen bleibe, um alle verpassten Einträge nachzulesen. Eine wirklich regelmäßige Blogleserin bin ich nämlich noch nicht, aber ich gelobe Besserung!!! Einer dieser Blogs ist der von Frau Pimpinella. Er gefällt mir nicht nur wegen der zahlreichen DIY-, Koch- und Backanregungen und der total interessanten Reiseberichte, sondern auch, weil Luzia schon vor langem ein Fotoprojekt  ins Leben gerufen hat, an dem ich schon immer mal mitmachen wollte, aber nie die Zeit fand, mich rege daran zu beteiligen (vor allem, als es noch ein wöchentliches Projekt war). Nun gibt es monatlich ein neues Thema, zu dem man sich fotografisch austoben kann. Und meinen Blog nehme ich nun als Anlass, auch regelmäßig daran teilzunehmen.

→ weiterlesen

Ein Kuchen im Keksformat

Möhrenkuchenkeks

Oder: Möhrenkuchen mal anders

Möhrenkuchen, so wie dieser Carrot Cake,  ist ja mittlerweile weit verbreitet und gehört in jede gut ausgestattete Kuchentheke. Aber von Möhrenkuchenkeksen hatte ich bisher noch nichts gehört, bis ich mein Exemplar von „klitzekleine Glücklichmacher“ vom Frollein Klein durchblätterte, auf der Suche nach kleinen und süßen Ideen für’s bevorstehende Osterfest. Kekse sind ja schnell gemacht und sind ein nettes Mitbringsel für die Lieben:

→ weiterlesen

Schlemmen in der Mittagspause

Oder: Wo ist denn der Mini-Oreo?

Wenn man Food-Blogs rauf und runterliest, so wie ich es zur Zeit täglich praktiziere, kommt man total auf den Geschmack und würde am liebsten in den Bildschirm reinkriechen und die ganzen Leckereien auf der Stelle vernaschen. Anne von Am Meer schwärmte mir schon seit Tagen von den Cupcake-Cafés im Leipziger Süden vor. Da lief mir schon vom Zuhören das Wasser im Mund zusammen. So dachten wir uns: Pah, herzhaft zum Mittag kann ja jeder, heute gönnen wir uns mal was besonderes. → weiterlesen