Ein Traum aus Cupcakes

Oder: Die perfekte Hochzeitstorte

Ihr Lieben, ich hoffe, ihr habt alle das vergangene Super-Sonnen-Wochenende gut überstanden und genießt die klitzekleine Abkülung heute (wobei 28 Grad ja auch keine wirkliche Abkühlung sind). Wer an diesem Wochenende geheiratet hat: Herzlichen Glückwunsch! Das war ein Traumwetter. Wir waren neulich auch auf eine Hochzeitsfeier eingeladen. Das war allerdings vor zwei Wochen und ihr könnt euch sicherlich daran erinnern, wie da die Wetterlag da war. Nein? Da helfe ich euch grne auf der Sprünge: der Himmel war wolkenverhangen bei 15 Grad Celsius. Aber es blieb immerhin trocken und nachmittags kam sogar die Sonne raus. Es hat also gepasst.

Hochzeit_07_blog

Es war auch unser erstes gemeinsames Wochenende ohne unseren Junior. Eine Premiere also, die auch super geklappt hat. Oma und Opa genossen die Zeit mit ihrem Enkel und er sicherlich auch mit seinen Großeltern. Lange wach bleiben, ein Zoobesuch, zu essen gab es Nudeln. Was will ein Zweijähriger mehr! Wir konnten dagegen mal so richtig ausschlafen (waren aber trotzdem halb 9 wach…).

Hochzeit_08_blog

Die Feier war im Eichsfeld, in dem kleinen verträumten Örtchen Martinfeld. Auf einer großen Wiese vor dem Schloss, das mittlerweile zur Jugendherberge umgestaltet wurde, war ein großes Zelt aufgestellt, in dem sich alles abspielte, von der Zeremonie übers Essen bis hin zur nächtlichen Party.

Hochzeitstorte

Das Brautpaar hat alles selber organisiert. Hut ab! Der Tischschmuck wurde selber aus Leipzig mitgebracht, jeder Gast bekam selbtgebackene Kekse als kleines Geschenk und Fotos des Brautpaares in Form von Puzzles lagen verteilt auf den Tischen. Es war alles sehr liebevoll gestaltet. Das Kuchenbüffet bestand komplett aus selbstgebackenen Kuchen. Was für ein Anblick! Da fiel die Entscheidung, was man essen soll, echt schwer. Ein Kuchen sah beser aus als der andere.

Hochzeitstorte

Mein persönliches Highlight war die Hochzeitstorte. Auch diese wurde von einer Freundin der Braut gebacken, sah aber aus wie aus der Konditorei. Die oberste Etage war eine kleine Torte, die unteren Etagen waren befüllt mit liebevoll verzierten Cupcakes. Und diese betanden nicht nur aus Teig und Frosting, sondern hatten in ihrem Inneren auch noch Füllungen in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Eigentlich hätte ich von jedem einen Cupcake essen sollen, aber da wäre ich geplatzt. So habe ich mir einen Cupcake mit Giotto-Kirsch-Füllung ausgesucht. Lecker!!! Dazu gab es noch Cakepops, passend gestaltet. Die eine Hälfte schlüpfte in eine Verzierung in Form eines Anzuges, die andere Hälfte durfte sich ein Hochzeitskleid überstreifen *yummy*.

Hochzeit_03_blog

Hochzeit_01_blog

Es war eine sehr schöne Feier. Ich genoss es sehr, mal wieder als Paar unterwegs zu sein und mit Robert zu feiern und zu tanzen. So viele Möglichkeiten ergeben sich ja zur Zeit bei uns nicht. Die nächsten Hochzeitseinladungen hängen schon am Kühlschrank. Ich freu mich drauf! Vor allem auf die Torten ;-)

♥ige Grüße von Nadja

Merken

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.