Mein erster Carrot Cake

oder: Ostern steht vor der Tür

Die ersten warmen Sonnenstrahlen erfüllen mich mit Glück, denn sie kündigen den lang ersehnten Frühling an. Meine absolute Lieblingsjahreszeit. Die Natur ergrünt, der Bärlauch versprüht seinen intensiven Geruch, die Vögel zwitschern, ich habe Geburtstag (Yeah!!!) und: Wir können Ostereier suchen. Seit wir nun zu Dritt sind, macht das auch wieder viel mehr Spaß. Bunte Eier liegen im Gras und hinter Büschen versteckt und lassen Kinderaugen strahlen, wenn sie gefunden werden. Als Vorbote für dieses bunte Fest habe ich einen Karottenkuchen gebacken, oder wie man heutzutage sagt: Carrot Cake. Es war mein erster Karottenkuchen, und mein erstes Frosting. Darüber habe ich mich sehr gewundert, wo ich doch so eine Backerbse bin und Süßes über alles liebe. Wahrscheinlich hat mich dieses Wörtchen Frosting immer abgeschreckt, ich empfand es als zu aufwendig oder was weiß ich. Nun ist Schluss damit! Frosting ist klasse! Zuckersüß und sehr schön anzusehen. Also genau das Richtige, um Kuchen und Cupcakes aufzuhübschen. Zukünftig werden Frischkäse (Doppelrahmstufe!!! Es muss ja nach was schmecken ;-) ) und Puderzucker immer vorrätig sein.

Karottenkuchen_2_blog.jpg

Nun aber zum Wesentlichen:

Carrot Cake (nach Fabio Haebel):
5 Eier (Größe M)
250g brauner Zucker
1 Msp. Zimt
Salz
Mark von einer Vanilleschote
250g geraspelte Karotten
250g gemahlene Haselnüsse
250g Mehl
1 TL Backpulver
etwas Butter und Grieß für die Form
 
Für das Frosting:
300g Puderzucker
250g Frischkäse Doppelrahmstufe
100g Butter
 
  1. Eine Springform (ca. 26 cm ∅) mit der Butter fetten und dem Grieß ausstreuen. Den Backofen vorheizen (E-Herd: 190°C/ Umluft: 170°C).
  2. Eier, Zucker, Zimt, eine Prise Salz und das Vanillemark mit den Schneebesen des Rührgeräts verrühren. Karotten und Nüsse unterheben. mehl und Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Im heißen Ofen ca. 35 Minuten backen. Auskühlen lassen.
  3. Für das Frosting Puderzucker fein sieben. Frischkäse und Butter mit den Schneebesen des Rührgeräts bei halber Power verrühren. Nach und nach den Puderzucker unterrühren und bei voller Power ca. 5 Minuten rühren. Frosting auf den Kuchen streichen. Nun kannst du den Kuchen noch nach Wahl verzieren.

 

Karottenkuchen_3_blog.jpg

 

Lasst es euch schmecken!

♥ige Grüße von Nadja

1 Kommentar

  1. Liebe Nadja,
    der Kuchen sah nicht nur toll aus, sondern hat auch ganz hervorragend geschmeckt. .-)) Ich hoffe sehr, dass du ihn wieder einmal bäckst.
    Liebe Grüße,
    Mama

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.